Das Digital Loop Online Marketing Glossar

In unserem Online Marketing Glossar finden Sie Erklärungen zu wichtigen Begriffen aus Online Marketing und Digital Marketing.

AJAX progress indicator
  • Intent
    Der Intent (zu Deutsch: Beweggrund) ist ein Begriff aus dem Online-Marketing und bezeichnet die Ursachen und Gründe von Suchanfragen seitens der User.
  • IoT (Internet of Things)
    Das Internet of Things (übersetzt: „Internet der Dinge“) ist ein Überbegriff, der die Kommunikation von virtuellen und physischen Gegenständen über das Internet beschreibt. Die Gegenstände werden dabei mit Prozessoren oder Sensoren ausgestattet, über welche dann eine Kommunikation hergestellt werden kann.
  • IP-Adresse
    Die IP-Adresse (Kurzform für: „Internet Protocol Address“) ist eine Netzwerkadresse zur eindeutigen Identifikation eines Rechners. Mit dieser Adresse können Geräte in einem Netzwerk erreichbar und adressierbar gemacht werden. Jeder Rechner bekommt eine solche Adresse, sobald er an das Internet / Intranet angeschlossen wird.
  • JavaScript
    JavaScript ist eine Scriptsprache, die 1995 von Netscape entwickelt wurde. JavaScript ermöglicht es, dynamisches HTML in Webbrowsern zu erzeugen. Heute wird JavaScript auch außerhalb von Browsern verwendet, zum Beispiel auf Servern, in Microcontrollern und als Kommandozeilenwerkzeug.
  • Kanban
    Bei Kanban handelt es sich um ein Modell der agilen Softwareentwicklung, in welchem komplexe Projekte in kleine Teilaufgaben unterteilt werden, die unabhängig voneinander bearbeitet werden können. Damit sollen kürzere Durchlaufzeiten erreicht werden und Probleme schneller auffallen.
  • Key Performance Indicator (KPI)
    Der KPI ist ein Begriff aus der Betriebswirtschaftslehre. Mit ihm lassen sich wichtige Messwerte zu Unternehmensleistungen, -aktivitäten sowie -fortschritten ermitteln und kontrollieren. Anhand von KPIs kann überprüft werden, wie erfolgreich die Marketingaktivitäten im Unternehmen tatsächlich waren. Je nach Geschäftsfeld können dabei ganz unterschiedliche Messmethoden zum Einsatz kommen. Anhand verschiedener Analysewerkzeuge können die KPIs sehr präzise und effizient bestimmt werden.
  • Keyword
    Das Keyword (deutsch: Schlüsselwort) ist ein Begriff aus dem Suchmaschinen-Marketing. Meist handelt es sich bei diesen Schlüsselwörtern um einzelne Begriffe, es können aber auch Kombinationen von Wörtern sein, die im Sprachgebrauch im passenden Zusammenhang verwendet werden. Webseiten können damit auf bestimmte Suchanfragen besser angepasst werden.
  • Keyword Stuffing
    Keyword Stuffing (zu Deutsch: stopfen) ist eine Methode aus dem Suchmaschinen-Marketing bei der Webseiten z. B. in ihren Metadaten und Linktexten mit Keywords buchstäblich überschwemmt werden. Damit soll ein besseres Ranking innerhalb der Suchmaschinenergebnisse erreicht werden.
  • Landing Page
    Die Landing Page, oder auch Zielseite genannt, ist die Website auf die Nutzer über externe Links direkt und unmittelbar zu Angeboten geführt werden.
  • Lead
    Ein Lead (=Datensatz) ist ein qualifizierter Kontakt eines Interessenten mit einem Unternehmen. Hierfür überreicht der potenzielle Kunde am Kontaktpunkt z. B. seine E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder Adressdaten. Dies ermöglicht sowohl den Dialogaufbau, wie auch das Etablieren einer ersten Kundenbeziehung. Das Generieren von Leads ist somit eine zentrale Aufgabe der Neukundengewinnung und eine der wichtigsten Unternehmensaufgaben.
  • Lead Nurturing
    Lead Nurturing oder auch Drip Marketing genannt bezieht sich auf alle Maßnahmen im Leadmanagement Prozess. Förderung, Pflege und Verwaltung von Kunden stehen im Fokus.
  • Leadgenerierung
    Die Leadgenerierung ist ein Begriff aus dem Online-Marketing und steht für den Qualifizierungsprozess von Kontakten mit potenziellem Kaufinteresse an bestimmten Produkten oder Dienstleistungen.
  • Lean IT
    Das Ziel von Lean IT ist es, beste Qualität in kürzester Zeit und mit geringstem finanziellen Aufwand zu erreichen. Dafür wird eine kundenorientierte und schlanke Aufbau- und Ablauforganisation eines Unternehmens gestaltet und kontinuierlich verbessert.
  • Legacy Re-Engineering
    Legacy Re-Engineering beschreibt die Analyse und Überarbeitung eines Legacy Systems (zu Deutsch: „Altsystem“) mit dem Ziel, die Softwarequalität zu verbessern. Es werden dabei Programmcodes oder einzelne Komponenten des Systems neu gestaltet oder in einer isolierten Anwendung vom Altsystem getrennt. Auch wenn die Software schon vor langer Zeit entwickelt wurde, ist es oft möglich, diese entsprechend zu modernisieren.
  • Lifecycle Marketing
    Customer Life Cycle, oder auch Kundenlebenszyklus genannt, ist ein Begriff aus dem Customer Relationship Management (CRM). Die automatisierte Ausrichtung der Inhalte in den verschiedenen Phasen des Kundenlebenszyklus stehen herbei im Fokus.
  • Local Pack
    Local Packs sind Suchmaschinen-Resultate von lokalen Unternehmen, die am Ort des Nutzers Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Suchmaschinen verwenden hierfür die Ortsinformationen des Users, die in Kombination mit Google Maps bereitgestellt werden.
  • Magalog
    Magalog ist ein Neologismus (Wortkreation), der sich aus den Begriffen „Magazin“ und „Katalog“ zusammensetzt. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Produktkatalog, mit Preisen und deren Herstellern, sowie redaktionellen Beiträgen.
  • Marketing Automation
    Der Begriff Marketing Automation steht für Softwarelösungen, um die Planung, Steuerung, und Auswertung beim Marketingprozess zu automatisieren. Ziel ist es, automatisierte Kampagnen auf Basis von angereicherten Nutzerprofilen möglichst individualisiert zu gestalten.
  • MarTech
    Der Begriff Marketing Technology, oder auch MarTech genannt, bezieht sich auf alle Marketing-Werkzeuge, die auf die Bedürfnisse von Online-Marketern zugeschnitten sind.
  • Media Queries
    Mit Media Queries kann das Layout einer Website über CSS-Elemente für bestimmte Bildschirmgrößen angepasst werden. Dabei werden bestimmte Breakpoints festgelegt, bei welchen sich das Layout ändert.
  • Meta-Tag
    In Meta-Tags (auch Meta-Daten genannt) werden Informationen über eine Website an Suchmaschinen weitergeben. Die Meta-Tags stehen im Kopfbereich eines HTML-Dokuments und sind für den Benutzer nicht sichtbar. Die Informationen können den Seiteninhalt, Copyright, als auch Daten zum Autor beinhalten. Sie sind ein bedeutender Bestandteil des SEO-Managements.
  • Microservices
    Microservices sind Dienste, die unabhängig voneinander kleine Aufgaben in komplexen Systemen erledigen. Bei diesen Services handelt es sich beispielsweise um Produktempfehlungen auf Basis der Käuferpräferenzen oder das Hinzufügen von Produkten zum Warenkorb. All diese Services funktionieren autonom und sind somit unabhängig voneinander. Microservices werden getrennt entwickelt und auf der Website implementiert. Auf diese Weise kann beispielsweise eine schnellere Markteinführung gesichert werden.
  • Mobile-Optimierung
    Unter Mobile-Optimierung versteht man einen Prozess, bei dem alle Inhalte einer Website so adjustiert werden, dass eine einfache Bedienung und optimale Anzeige auf Mobiltelefonen und Tablets ermöglicht wird.
  • Mobile First
    Mobile First bezeichnet die Konzeption einer Website mit einem speziellen Augenmerk auf mobile Endgeräte. Es wird dabei erst eine für mobile Geräte optimierte Version entwickelt, bevor eine Desktop-Version ausgearbeitet wird.
  • Monitoring
    Monitoring (übersetzt „Beobachtung“) beschreibt die kontinuierliche Überwachung und Beobachtung laufender Prozesse. Eine Aufgabe des Monitorings ist es, festzustellen ob ein Prozess ordnungsgemäß läuft, um andernfalls frühestmöglich eingreifen zu können.
  • MTTR (Mean Time To Recover/Repair)
    MTTR bezeichnet die Reparaturzeit beim Ausfall eines Systems. Diese sollte so kurz wie möglich gehalten werden und ist ein wichtiger Parameter für die Systemverfügbarkeit.
  • Multi-Channel-Marketing
    Multi-Channel-Marketing ist eine Marketing-Strategie, die versucht potenzielle Kunden über verschiedene Online- und Offline-Kanäle zu erreichen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Werbekanäle für eine bessere Conversion zu nutzen.
  • MVP (Minimum Viable Product)
    Das MVP (zu Deutsch: „minimal überlebensfähiges Produkt“) bezeichnet ein Produkt, das nur die nötigsten Funktionen bereitstellt. Dabei liegt der Fokus eher auf einer schnellen Markteinführung, um zeitnah Feedback von (potenziellen) Kunden zu erhalten und darauf aufbauend an einer erweiterten und verbesserten Produktversion zu feilen.
  • Nofollow-Link
    Nofollow-Links sind Links oder Dokumente, die mit dem Attribut rel=”nofollow”, bzw. content=”nofollow” versehen sind. Suchmaschinen werden aufgefordert, diesen Links nicht zu folgen und die entsprechenden Seiten somit nicht zu crawlen.
  • Observability
    Mit Observability wird gemessen, was Softwarelösungen leisten können und wie sie funktionieren. Das Ziel von Observability ist es zu verstehen, wie sich Software verhält und wie sie funktioniert, um Ausfälle vorbeugen zu können. Observability umfasst dabei drei Punkte: Metrikdaten, Logging und Tracing.